Geschenkehighlights

Längst angelaufen ist die Phase, in der die einen sich damit beschäftigen, wem man was, wann und wo als Geschenk besorgen könnte und wie man es dann vielleicht noch effektvoll für Weihnachten verpackt. Die anderen möchten uns gerne dabei helfen, das richtige Geschenk zu finden und ja – Geschenkehighlights, auch nachhaltige, gibt es einige!
Das Wichtigste geht dabei oft unter, nämlich: Zeit verschenken.

Man könnte beispielsweise mal ganz auf Geschenke verzichten und dafür an den Weihnachtsfeiertagen ganz bewusst, die Zeit wahr nehmen und genießen, die man gemeinsam hat.
 
Im zweiten Jahr mit Corona,  wenn ich den Medien Glauben schenken darf, wird jedoch wohl zu Weihnachten mit viel Konsum und hohen Umsätzen gerechnet, obwohl zugleich durch Resourcenknappheit und Lieferengpässe, manches nicht verfügbar sein wird. Gleichzeitig las man in den letzten Jahren immer wieder, dass in vielen Ländern zum Teil mehr als die Hälfte der Geschenke ungeliebt sind und das können im Zweifel auch die fair gehandelten oder eigentlich nachhaltigen Produkte oder Bücher sein.
Das heißt, nicht nur die Verpackung, das ganze Geschenk ist Müll.
Menschen haben wie selten, das Bedürfnis nach Harmonie, Normalität, Glücksgefühlen, dass man sich das erkaufen kann, hoffen viele, aber eigentlich wissen wir alle, dass es so nicht funktioniert.
Zeit zu schenken, Gemeinsamkeit: einen Spaziergang, Museumsbesuch, Kaffee trinken, gemeinsamer Sonnenuntergang, gemeinsam singen oder Lachyoga, Meditieren, Fotos schauen, Fußmassage, ….
Wer weiß, was uns Menschen noch so einfällt, wenn wir uns drauf einlassen. Auch mit noch so viel Einschränkungen und Lockdowns ist Gemeinsamkeit mit lieben Menschen möglich. Entweder eben an der frischen Luft oder im schwierigsten Fall irgendwie medial.
Wem es dann aber doch schwer fällt, aufgrund welcher Umstände auch immer, unterm Baum quasi nichts in Händen zu halten, der oder die bekommt z. B.hier unter Good news for you  ein paar nachhaltige Tipps (auch für einen perfekten Baum).
Natürlich habe ich in meinen Adventskalender ab dem 1. Dezember noch den ein oder anderen Hinweis z.B. für hübsche Upcycling-Ideen etc. oder Notfalltipps eingearbeitet.
Obwohl es den Notfall aus meiner Sicht eigentlich ja nicht geben kann, solange wir alle entspannt bleiben und uns auf das Wesentliche besinnen.
 
Falls dich Statistiken interessieren.
Einige Zahlen zum Thema Weihnachtsgeschenke findest du hier: